Kontakt Impressum Copyright Disclaimer Datenschutz | Sprache: Deutsch English
Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Stand: 25. Mai 2018

1. Angaben zur verantwortlichen Stelle:
Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

German Quality Management Association e. V.
Panoramastraße 1
D-10178 Berlin
E-Mail: gqma@gqma.de
Internet: www.gqma.de
Telefon: +49 (0)30 120 863 77
Fax: +49 (0)30 120 863 78

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Steffen König
Christiane Hartlieb-Wallthor-Sano
Dr. Holger Uhde
Andreas Henrichs

2. Angaben zur Datenverarbeitung
Allgemeines
Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz-vorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Website ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Titel, Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adressen, Branche oder Arbeitsschwerpunkte) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

In unserem Intranet, zu dem Sie mit dem Login Zugang erhalten, verarbeiten wir personenbezogene Daten.

Um welche Daten handelt es sich?
Wir verarbeiten Stammdaten (Titel, Vorname, Nachname), Geburtsdatum, Kontaktdaten (Privat- und/oder Dienstanschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse), Branche, Arbeitsschwerpunkte, Abteilung, Position, Mitgliedsnummer, Vertrags-, Abrechnungs- und Zahlungsdaten (insbesondere Bankverbindung), von den Nutzern des Netzwerks produzierte Inhalte (Wort- und Bildbeiträge) und Planungsdaten (z. B. Teilnahme an Veranstaltungen), sowie beim Login Ihre Login-Daten (Nutzername und Passwort).

Woher stammen die Daten?
Ihre Daten erhalten wir aus Ihren Mitgliedsanträgen, aus Ihrer Online-Registrierung in unserem Intranet-Portal, aus Event-Registrierungen, Kontaktanfragen über E-Mail und aus Ihren eigenen Eingaben, die Sie im Intranet machen.

Sofern wir Daten von Dienstleistern, oder anderen Dritten verarbeiten, z. B. im Rahmen des Kontaktdatenmanagements, haben wir diese im Zusammenhang mit vertraglichen Beziehungen oder aufgrund von behördlichen Kontakten erhalten.

Session Cookies
Darüber hinaus werden bei der Benutzung des Netzwerks Session Cookies erstellt. Cookies sind kleine Textinformationen, die über Ihren Browser in Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die Cookies sind erforderlich, um bestimmte Funktionen des Intranets zu ermöglichen sowie die Benutzung für Sie angenehm zu gestalten und zu optimieren. Sie haben die Möglichkeit, das Setzen von Cookies durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser zu unterbinden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass die Nutzung unseres Intranets bzw. der Netzwerk-Community dann ggf. nur eingeschränkt möglich ist. Durch Cookies werden keine Programme oder sonstige Applikationen auf Ihrem Rechner installiert oder gestartet.

Welche Personenkreise sind von der Datenverarbeitung betroffen?
Wir verarbeiten Daten unserer Mitglieder und Nutzer unserer Netzwerk-Community.

Zu welchem Zweck und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Daten verarbeitet?
Unser Intranet dient zum einen unserer Mitgliederverwaltung, die entsprechende Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 b EU-DSGVO.

Darüber hinaus dient das Netzwerk und die damit verbundene Verarbeitung der personenbezogenen Daten von Nutzern dem Austausch und der Kommunikation zwischen den Mitgliedern sowie der Organisation von Veranstaltungen. Die entsprechenden Rechtsgrundlagen für die entsprechende Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 Satz 1 c) EU-DSGVO i. V. m. Art. 9 Abs. 3 GG, da uns die Interessenvertretung für unsere Vereinsmitglieder obliegt. Eine weitere Rechtsgrundlage ist hier zudem Art. 6 Abs. 1 b EU-DSGVO.
Darüber hinaus verarbeiten wir in unserem Kontaktdatenmanagement auch personenbezogene Daten von Dienstleistern, dafür ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 b EU-DSGVO.

Zum Teil verarbeiten wir Ihre Daten auch aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung, z. B. beim Versand von Newslettern. Die datenschutzrechtlichen Erlaubnisvorschriften sind in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Satz 1 a), Art. 7 EU-DSGVO.

Außerdem verarbeiten wir teilweise auch personenbezogene Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren. Berechtigte Interessen liegen vor, wenn wir als Interessenvertreter unserer Vereinsmitglieder tätig werden, oder wenn die Daten benötigt werden, um unsere Rechtsansprüche zu wahren (Art. 9 Abs. 2 f) EU-DSGVO).

Der Einsatz von Session-Cookies dient dem Betrieb sowie der Ermöglichung einer angenehmen Nutzung und Optimierung unseres Intranets. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DSGVO.

Sofern wir eine Weiterverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck – also nicht für denjenigen, für den die personenbezogenen Daten ursprünglich erhoben wurden – beabsichtigen, werden wir Sie erneut informieren.

Sind Ihre Angaben gesetzlich verpflichtend?
Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht gesetzlich verpflichtend.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich nicht verpflichtend. Jedoch sind die für den Abschluss des Nutzungsvertrags erforderlichen Daten bei der Registrierung anzugeben. Ohne diese sind wir nicht in der Lage, mit Ihnen ein Nutzungsverhältnis einzugehen. Um innerhalb des Netzwerks bestimmte Funktionen nutzen zu können, sind ebenfalls bestimmte Daten erforderlich. Wir informieren Sie im Rahmen des Eingabeprozesses, wenn die Bereitstellung personenbezogener Daten für die jeweilige Funktion oder Anwendung erforderlich ist („Pflichtfeld“). Bei erforderlichen Daten hat die Nichtbereitstellung zur Folge, dass die betreffende Funktion oder Anwendung nicht erbracht werden kann. Bei optionalen Daten hat die Nichtbereitstellung ggf. zur Folge, dass Sie die Netzwerk-Community nicht in gleicher Form und gleichem Umfang nutzen können.

Wer bekommt oder sieht diese Daten?
Die Daten, die wir im Rahmen der Mitgliederverwaltung verarbeiten, bekommt die Geschäftsstelle sowie ggf. die zuständigen Vereinsorgane.

Im erforderlichen Maße erhalten auch Dienstleister die Daten, die diese in unserem Auftrag verarbeiten und zur Vertraulichkeit verpflichtet sind, z. B. im Rahmen von Betrieb, Pflege und Weiterentwicklung des Intranets, zur Organisation von Veranstaltungen, zur Verschickung der Vereinszeitschrift oder als Zahlungsdienstleister.

Die Daten, die Sie bei der Nutzung des Netzwerkes selbst eingeben, können je nach den von Ihnen vorgenommenen Einstellungen von den anderen Nutzern oder im Internet gesehen werden. In Ihren persönlichen Profileinstellungen können Sie angeben, welche Daten für welche Nutzer(gruppen) bzw. die Öffentlichkeit im Internet einsehbar sein sollen.

Werden die Daten in Länder außerhalb der EU oder des EWR übermittelt?
Wir verarbeiten die Daten nur in der Europäischen Union. Einer unserer Dienstleister setzt für die Pflege und Entwicklung bestimmter Software-Funktionalitäten des Intranets Subdienstleister in der Ukraine ein. An diese werden bei Bedarf auch personenbezogene Daten übermittelt, sofern dies erforderlich ist, um die Funktionalität des Netzwerks zu gewährleisten und optimieren. In diesem Fall werden durch den Abschluss der von der Europäischen Kommission erlassenen EU-Standarddatenschutzklauseln mit der empfangenden Stelle geeignete Garantien nach Art. 46 EU-DSGVO sowie ein angemessenes Datenschutzniveau geschaffen. Kopien der EU-Standarddatenschutzklauseln erhalten Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission (https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-transfers-outside-eu/model-contracts-transfer-personal-data-third-countries_en).

Welche Rechte als betroffene Person haben Sie?
Als von der Datenverarbeitung betroffene Person haben Sie verschiedene Rechte. Zur Geltendmachung der Rechte uns gegenüber wenden Sie sich bitte an datenschutz@gqma.de.

Recht auf Auskunft
Sie haben gem. Art. 15 EU-DSGVO das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten.

Sie haben zudem ein Recht auf folgende Informationen:
  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Absätze 1 und 4 EU-EU-DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so haben Sie als betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien (gemäß Art. 46 EU-EU-DSGVO) im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

Recht auf Berichtigung
Sie haben gem. Art. 16 EU-DSGVO das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Recht auf Löschung
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 Abs. 1 EU-DSGVO genannten Gründe zutrifft. Nach Ihrer Aufforderung sind wir zu einer unverzüglichen Löschung der entsprechenden Daten verpflichtet, sofern wir nicht aus den in Art. 17 Abs. 3 EU-DSGVO genannten Gründen zu einer weiteren Verarbeitung berechtigt oder verpflichtet sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Sie sind gem. Art. 18 EU-DSGVO berechtigt, eine Einschränkung bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für die Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen. Auch wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen, können Sie stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten von uns verlangen. Des Weiteren können sie die Einschränkung der Verarbeitung auch dann verlangen, wenn wir Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, sie diese aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von eigenen Rechtsansprüche benötigen, oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. EU-DSGVO eingelegt haben, solange noch nicht feststeht ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber ihren Gründen überwiegen. Sie werden von uns unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben gem. Art. 20 EU-DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, denen die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln. Voraussetzung ist, dass a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) EU-DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchst. a) EU-DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) EU-DSGVO beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Bei der Ausübung des Rechts auf Datenübertragbarkeit haben Sie das Recht zu fordern, dass die personenbezogenen Daten direkt von uns an eine andere verantwortliche Stelle übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Widerrufsrecht bei Einwilligung
Soweit die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie gem. Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird dadurch nicht berührt.

Widerspruchsrecht
Wenn wir Ihre Daten in Wahrnehmung eines öffentlichen Interesses (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 1 e) EU-DSGVO) oder zur Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f) EU-DSGVO) verarbeiten, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gem. Art. 21 EU-DSGVO widersprechen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-EU-DSGVO verstößt, können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde beschweren. Sie können sich dazu insbesondere auch an die Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes sowie an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde wenden.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Amtsgericht Frankfurt am Main
Registergericht
Heiligkreuzgasse 34
60313 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 1367-01
www.ag-frankfurt-justiz.hessen.de

Weitere Regelungen zum Beschwerde-Verfahren finden Sie in Art. 77 EU-DSGVO.

Wann werden die Daten gelöscht?
Die Daten aus Ihrem Nutzerprofil werden gelöscht, sobald Ihr Nutzer-Account gelöscht wird. Die von Ihnen eingegeben inhaltlichen Beiträge bleiben zunächst erhalten, auf Anfrage löschen wir auch diese.
Ansonsten löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind.

Alle Daten, zu deren Speicherung wir gesetzlich verpflichtet sind, löschen wir erst nach Ablauf der entsprechenden gesetzlichen Fristen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen
Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.
Mitglieder-Login
Zum neuen Mitgliederbereich


Alter Mitgliederbereich –
nur Administration

Benutzername:


Passwort:




Passwort vergessen?
Tagung 2019
GQMA - Über uns
© 2018 German Quality Management Association e.V.